Die neueste Entwicklung aus dem Hause Reinert

Das Klavier 5.0

Ein ganz normales akustisches Klavier und die Option dieses digital zu erweitern, mit den Möglichkeiten der heutigen Zeit. Das akustische Instrument bleibt dabei vollständig in Form und Funktion erhalten. Es müssen hier keinerlei Abstriche gemacht werden, weder in der Spielart noch im Klang.

 

Möglichkeiten und Optionen

Von einfacher Stummschaltung und Silentpiano, bis hin zur vollständigen Integration in professionelle Musikstudios oder als Multimediacenter zu Hause. Es ist alles möglich. Die Erweiterung ihres akustischen Klaviers oder Flügels zu 5.0, lässt keine Wünsche offen. Eines der Highlights ist das von uns entwickelte Reinert® Insound-System, bei dem der Resonanzboden als Lautsprecher fungiert. Es werden weder Aktivboxen noch Musikanlagen oder andere externe Geräte verwendet, das Klavier hat bereits alles was man benötigt. Der schon vorhandene Resonanzboden, mit seinen hervoragenden akustischen Qualitäten wird als Schallquelle genutzt. Die einzelnen Komponenten sind beliebig untereinander kombinierbar und können jederzeit nachträglich erweitert werden. Es müssen keine kompletten Systeme gekauft werden denn es wird nur das installiert und berechnet, was benötigt wird. Auf Wunsch und Anfrage lässt sich auch vorhandenes Equipment oder Hardware einbinden und nutzen.

 

Silent Piano

Das Silent Piano mit Stummschaltung. Eine Stoppleiste stoppt die Hämmer unmittelbar bevor sie die Saite anschlagen. Eine Sensorleiste, die unsichtbar, unterhalb der Tastatur eingebaut wird, misst die Bewegung der Tasten beim Spielen und gibt diese als Midisignal weiter. Das Klavier wird mit der Stoppleiste stumm gestellt und kann dann lautlos mit Kopfhörern gespielt werden.

 

 

Digital Piano

Weiter gibt es die Möglichkeit eines digitalen Klaviers. Der Unterschied zum Silent Piano liegt in der eigenen Klangerzeugung. Wahlweise über Aktivboxen, die neben oder auf dem Klavier platziert werden, oder über das von uns entwickelte Reinert® Insound-System. Hier wird der Resonanzboden mit einer besonderen Technik in Schwingung versetzt und als Lautsprecher verwendet.

 

 

 

Virtuelles Instrument

Bei den virtuellen Instrumenten wird mit entsprechender Hardware, beispielsweise Ipad, Iphone, MacBook, Tablet oder PC , der Klang mit einer entsprechenden Software virtuell erzeugt. Somit werden Klaviere, Orgeln, E-Pianos, Gitarren, Schlagzeug, Streicher usw. generiert. Damit entstehen nahezu unendlich viele Möglichkeiten. Von einfachen Programmen bis hin zu professioneller Musikstudio Software kann alles verwendet werden. Mit einfachen Mitteln kann man Mididateien aufnehmen und das Gespielte wiedergeben, Noten davon anzeigen und drucken oder als Begleitstimme für Musikschüler speichern und abspielen lassen. Den Möglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt. Das Einbinden von neuen Programmen und Weiterentwicklungen ist problemlos möglich. Es können nahezu alle Plattformen und Programme verwendet oder für die Verwendung vorbereitet werden. Es ist selbstverständlich auch kombinier- und erweiterbar mit dem Reinert® Insound-System.

 

Multimedia Center

Mit dem Multimediacenter können sämtliche Medieninhalte, wie Musik und Videos wiedergegeben werden. Es wird entweder, die schon eingebaute oder angeschlossene Hardware verwendet, oder externe Geräte angeschlossen. Verbunden wird alles ganz einfach über Bluetooth oder NFC. Auch hier besteht die Möglichkeit, Medieninhalte über die eigene Klangerzeugung wiederzugeben, mit dem Reinert® Isound-System. Das Multimediacenter ist kombinierbar mit allen hier aufgeführten Instrumenten.

Und als Ergebnis haben wir das Klavier 5.0

Übersicht

Die Optionen, Möglichkeiten und Varianten.

Preise

Preisübersicht über die verschiedenen Systeme und Erweiterungen.

Modellvorschläge

Hier 2 mögliche Modellsvorschlage

Technik

Die Midileiste und die Stummstellung sind entscheidende und wichtige Punkte für die Digitalisierung. Es werden die unserer Meinung nach, zur Zeit Besten auf dem Markt erhältlichen Systeme und Komponenten verwendet.

 

 

 

Die Reinert® Stummschaltung, für jeden Klaviermechaniktyp einzeln angepasst, stoppt die Hämmer exakt und zuverlässig.

 

 

 

Dabei ist eine Auslösung von 3mm realisierbar, weil unsere Stoppleiste fest gelagert ist und beim Anschlag der Hämmer nicht nachgibt. Das ist sehr wichtig und bedeutet, dass bei unserem System, die normale Regulation und Spielart der Klaviermechanik erhalten bleibt und nicht wie üblich verändert werden muss.

Einbau

Die Reinert Stoppleiste in Aktion und Zeitlupe